Was ist Krav Maga?

Der Begriff Krav Maga kommt aus dem Hebräischen und bedeutet übersetzt so viel wie Kontaktkampf. Krav Maga ist eine moderne und hocheffektive Methode zur persönlichen taktischen Selbstverteidigung. Es besticht durch viele einzigartige Features. Krav Maga ist das offizielle System für Selbstverteidigung und Nahkampf der israelischen Streitkräfte, der israelischen Nationalpolizei und anderer Sicherheitsdienste. Heute wird Krav Maga weltweit von diversen Polizeieinheiten, militärischen Spezialeinheiten, Sicherheitsdiensten und Personenschützern eingesetzt und auch Privatpersonen können diese Art der Selbstverteidigung in speziellen Schulen und Kursen in Zürich erlernen.

Krav Maga kann leicht erlernt werden

Krav Maga ist ein leicht erlernbares zweckorientiertes Selbstverteidigungssystem. Das Konzept von Krav Maga ist es Menschen, jeden Alters und jeden Geschlechts Fähigkeiten zur Selbstverteidigung zu vermitteln. Im Krav Maga wird auf einfache Prinzipien und intuitive Bewegungsabläufe zurückgegriffen, die auch in Stresssituationen abrufbar und unter Druck einsetzbar sind. Die Anzahl der Techniken wird deshalb im Krav Maga bewusst niedrig gehalten. Die Übungen bauen auf einfachen, natürlichen Reflexen auf und sind somit auch bei geringem Trainingsaufwand leicht zu behalten. Schreckreaktionen werden also in sinnvolle Bewegungen umgewandelt.

In Zürich Krav Maga lernen

In Zürich gibt es inzwischen einige Angeboten von speziellen Schulen, wo Krav Maga erlernt werden kann. Krav Maga behandelt Bedrohungen und Übergriffe mit und ohne Waffen.
Jedoch wird keine grosse Unterscheidung zwischen einem bewaffneten und einem unbewaffneten Angriff gemacht, denn die Techniken sind vom prinzipiellen Vorgehen her gleich. Gerade weil diese Art der Selbstverteidigung so leicht zu lernen ist und wir alle leider mittlerweile in einem Zeitalter der ständigen Bedrohung leben, ist die Nachfrage nach solchen Kursen in Zürich sehr hoch. Ein weiterer Vorteil dieser Krav Maga Kurse in Zürich ist, dass sich Krav Maga durch Realitätsnähe auszeichnet. Dies wird auch im Training deutlich, wenn nicht nur aus allen Lagen, also liegend, stehend, sitzend, sondern auch unter verschiedensten Bedingungen, wie beispielsweise im Dunkeln, im Treppenhaus, auf dem Asphalt usw. trainiert wird.

Schwerpunkt beim Training von Krav Maga

Beim Training von Krav Maga setzen die Schulungsleiter in Zürich auf das Trainieren unter starker körperlicher Anstrengung als Simulation der Stressbelastung eines Übergriffs, sowie das Training in gestellten Szenarios, damit die Realität so genau wie nur möglich abgebildet werden kann. Krav Maga wird aber nicht gelehrt, damit man sich auf heftige Art und Weise bei einem echten Angriff, beispielsweise in Zürich, verteidigen kann. Vielmehr will man das Thema Flucht bei Krav Maga mehr in den Vordergrund setzen. Das oberste Ziel ist es deshalb, gegenüber dem Angreifer Distanz einzufordern, also laut zu werden um Zeugen zu alarmieren. Ist das nicht mehr möglich lehrt Krav Maga auf Angriffe vorbereitet zu sein. Gefahren sollen möglichst schnell und mit möglichst wenig Gewaltanwendung überwunden werden. Und genau darauf legen die Schulungen und Kurse in Zürich grossen Wert, das dies auch entsprechend vermittelt wird.

Krav Maga ist ein flexibles System

Krav Maga ist ein flexibles System, das ständig den Erfordernissen im zivilen und professionellen Bereich angepasst und für die Belange von Selbstverteidigung, Selbstschutz und Selbstbehauptung weiter entwickelt wird. Durch die oben genannten Übertragungen von instinktiven Reaktionen in Selbstverteidigungstechniken kann das Selbstverteidungssystem auch innerhalb weniger Monate in speziellen Kursen in Zürich erlernt werden.

Die Vorteile von Krav Maga

Die Vorteile von Krav Maga sind gegenüber anderen Selbstverteidigungssystemen sehr überzeugend. Hier die Vorteile im Überblick:

  • Extrem schnell erlernbar für jede Frau und jeden Mann
    • Auch unter Stress leicht anwendbar
    • Individuell anpassbar
    • Keinerlei Vorkenntnisse erforderlich
    • Immer und überall kann trainiert werden

Anstelle der Vermittlung einer Vielzahl komplizierter Techniken stellt Krav Maga dabei einfache, universelle Prinzipien in den Mittelpunkt.

Krav Maga ist kein Kampfsport

Klassische Kampfkünste sind vom System her eher starr und dogmatisch. Sie konzentrieren sich auf die Aufrechterhaltung von Traditionen und die Weitergabe von Techniken, die von alten Meistern erfunden und vererbt wurden. Oft wird viel Wert auf elegante und präzise Bewegungen und Details gelegt. Krav Maga hat eine ganz andere Grundlage. Es ist ein flexibles und offenes System. Es wächst und verändert sich ständig und schöpft seine Flexibilität aus den Erfahrungen, die tagtäglich weltweit im zivilen, polizeilichen und militärischen Bereich gewonnen werden. Für aktuelle Bedrohungsformen werden Lösungsansätze unmittelbar entwickelt. Anstelle von komplizierten Techniken werden einfache Prinzipien und Taktiken vermittelt.